Lehrtherapie

Lehrtherapie ist Erfahren

Wer therapeutisch arbeitet, profitiert in erheblichem Maße von seinen eigenen Erfahrungen als Klient. Denn aus dieser Perspektive erfahren wir »am eigenen Leib« bzw. »an der eigenen Seele«, was für uns selbst am hilfreichsten ist, welche therapeutische Haltung und welche Vorgehensweise uns am meisten unterstützen.

Lehrtherapie ist Lernen

Ich persönlich schätze diese Form des Lehrens und Lernens ganz besonders. Zum einen, weil ich sie selbst als effektive Unterstützung in meiner Entwicklung als Therapeut erlebt und zugleich viele wertvolle Impulse für mein persönliches Wachstum bekommen habe.

Zum anderen, weil es mir in besonderer Weise Freude macht, Auszubildende in den Bereichen Musiktherapie und Psychotherapie bzw. Gestalttherapie sowie FachkollegInnen in ihrem persönlichen Wachstumsprozess zu unterstützen und in ihrer Entwicklung als TherapeutInnen zu begleiten.

Vertrauen ist wichtig

Die persönliche Beziehung zwischen Therapeut und Klient hat in der Gestalttherapie wie in der Musiktherapie eine zentrale Bedeutung. Das Vertrauen in den Therapeuten ermöglicht erst persönliche Veränderungsprozesse.

Das gilt insbesondere für die Lehrtherapie. Denn die Teilnehmenden lassen sich hier nicht nur auf eine therapeutische Beziehung ein, sondern wollen auch noch etwas lernen, das sie bei ihrer eigenen Arbeit als TherapeutInnen unterstützt und ihnen Orientierung gibt.

Lehrtherapie ist Entdecken

»Lernen ist entdecken, dass etwas möglich ist« – das hat schon Fritz Perls, der »Entdecker« der Gestalttherapie, gesagt. In der Lehrtherapie wird Lernen zum Entdecken, denn es geht von der eigenen lebendigen Erfahrung therapeutischer Prozesse aus.

Werden diese auf einer Metaebene reflektiert, können sie zu einem wertvollen Fundus für die eigene therapeutische Arbeitsweise werden.

Lehrtherapie ist Reflektieren

Die Lehrtherapie läuft in der Regel so ab, dass ich Sie – ob im Einzel- oder im Gruppensetting – in Ihrem persönlichen Entwicklungsprozess unterstütze, so wie in einer Therapie.

Im Anschluss daran können wir gemeinsam reflektieren, was wir wahrgenommen und erlebt haben. Wir können das Erlebte mit den theoretischen Hintergründen der Gestalt- bzw. Musiktherapie in Verbindung bringen und Fragen zur therapeutischen Vorgehensweise erörtern.

Auch der Gruppenprozess als Ganzes kann bei der Lehrtherapiegruppe zum Gegenstand unseres Austauschs werden, wenn gruppendynamische Vorgänge in den Vordergrund treten.

Ich biete sowohl Gestalt- als auch Musik- Lehrtherapie an, und zwar im Einzel- wie im Gruppensetting.

Termin vereinbaren

Wenn Sie Interesse an einer Lehrtherapie bei mir haben, rufen Sie mich an oder schreiben mir eine E-Mail.

Hier geht es zu meiner Kontaktseite